Kürbismarkt

Farmevent
Kürbismarkt am 22. und 23. September 2018

Traditionell findet bei uns in jedem Jahr am vierten Wochenende im September der Kürbismarkt statt–für viele Besucher ein fester Termin mit Kultstatus. Sie verbringen hier einen entspannten Vor- oder Nachmittag, bringen ihre Kinder mit, verabreden sich mit Freunden.

Und … nehmen natürlich Kürbisse mit. Wohlsortiert in großen und kleinen Holzkisten oder kunstvoll zur Pyramide arrangiert strahlen die erntefrischen Prachtexemplare in der Herbstsonne wie bunte Edelsteine. Den runden gelben Halloween lieben die Kinder und geben ihm in der Kürbiswerkstatt ein Gesicht, damit er am Abend leuchtet.

Doch neben dem Klassiker tummeln sich noch unzählige originelle und dekorative Zierkürbisse: Jack be little, Baby Boo oder der grüne Flaschenkürbis, der an einen kleinen Schwan erinnert. Türkisch Turban (sein Name ist Programm), Butternut, Muskat und Hokkaido sind die schmackhaften Exemplare, die ihre wahre Bestimmung als Chips, Reibekuchen oder Kürbissuppe finden. Sie werden natürlich an Ort und Stelle frisch zubereitet und wollen probiert werden.

Rund 60 Marktstände, Handwerker und Künstler bevölkern die malerische Hofanlage am Waldrand. Da wird Meroder Kürbisbrot im Holzofen gebacken, da kann man Kürbiseis schlecken, Kürbiskernschokolade naschen, Kürbiskuchen probieren oder Kürbissuppe essen.
Unternehmungslustige Kinder dürfen sich nach Herzenslust auf der Strohburg austoben und Traktor fahren; kreative Kinder schnitzen einen Kürbis oder filzen ein kleines Kunstwerk. Die Großen lassen es sich einfach gut gehen und genießen bei einem Glas Federweißen und einem Stück Zwiebelkuchen den traumhaften Blick ins Tal.